VITA

REPERTOIRE

MEDIA

NEWS

KONTAKT

Webdesign Lübeck - Björn Traut
Impressum

VITA

Zsuzsa Bereznai

Geburtsort Budapest, Ungarn
Nationalität Deutsch

Die aus Budapest stammende Sopranistin Zsuzsa Bereznai studierte Elementare Musikpädagogik bevor sie an der Musikhochschule in Freiburg ihr Gesangsstudium bei Prof. I. Most aufnahm. Dieses schloss sie nach einer Elternzeit (1999-2002) bei Prof. B. Göpfert im Sommer 2003 mit Auszeichnung ab.
Weiterführende Studien und internationale Meisterkurse brachten sie seit 2000 u.a. zu Ingeborg Kremling, Charles Spencer, Ulf Bästlein, Jutta Bucelis-Dean, Anna Reynolds und Jean Cox.

Schon zu Anfang ihrer Studienzeit begann sie eine nunmehr ausgedehnte Konzerttätigkeit, die sie über den deutschsprachigen Raum hinaus nach Ungarn, Frankreich und Italien führte.
Ihr Repertoire spannt einen weiten Bogen von der barocken bis zur zeitgenössischen Musik.

Als Ensemblemitglied war sie bei der Lübecker Sommeroperette zu hören. 2006/07 sang sie in einer Produktion „Klingender Opernführer“ die Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte.
Außerdem verpflichtete die Taschenoper Lübeck sie 2008 für die drei Frauenrollen in Hoffmanns Erzählungen von Offenbach am Lübecker Theater, wo sie ferner ebenfalls für die TOL die Konstanze in Mozarts Entführung aus dem Serail gesungen hat.

Im Buxtehude Festjahr 2007 war sie oft als Solistin in Lübecks Kirchen zu hören, beispielsweise beim Eröffnungsgottesdienst der Festwoche, oder auch beim Unicef Benefizkonzert in St. Marien.

Im Sommer 2014 war Zsuzsa Bereznai erstmals beim Schleswig-Holstein Musikfestival mit Hartmut Rohmeyer (Orgel) und Silke Thoemmes (Lesungen) im Lübecker Dom zu hören.

Beim diesjährigen - 2015 - Rheingau Musikfestival singt sie in einer Produktion die Konstanze aus Mozarts Entführung aus dem Serail.

Aber auch dem Liedgesang widmet sie sich mit Hingabe, wie die Abende in der Reihe „BlickonTakte“ im April, sowie Dezember 2008 in der Musik- und Kongresshalle, Lübeck, unter Beweis stellten. Ebenfalls in dieser Reihe sang sie im Januar 2010 zusammen mit dem Bariton Jan Westendorff einen Liederabend mit Werken von Berg, Mahler und Brahms, und feierte große Erfolge.

Seit Sept. 2001 ist sie für die Lübecker Knabenkantorei als Stimmbildnerin tätig. Ferner betreut sie bis 2010 in gleicher Funktion die Mitglieder des Landesjugendchores Schleswig-Holstein.

Für den Hänssler-Verlag hat sie zahlreiche CDs mit dem Solistenensemble unter der Leitung von Gerhard Schnitter aufgenommen. Außerdem sind mehrere Solo-CDs mit ihr und dem Bariton Jan Westendorff erhältlich.

Ihr Opernrepertoire erweiterte sie in enger Zusammenarbeit mit Alice Predescu vom Lübecker Theater. Außerdem arbeitet sie regelmäßig mit der Pianistin Mira Teofilova zusammen.

Zsuzsa Bereznai lebt seit einigen Jahren mit ihrer Familie im Herzen Lübecks.

Media

BlickonTakt

Um sich diesen Film eines Gesangs-abends unter dem Titel BlickonTakt anschauen zu können, benötigen Sie den QickTime-Player.
Fotos

Eine kleine Auswahl von Fotos, die Sie gerne redaktionell oder für Öffentlichkeitsarbeit nutzen dürfen.


Hörproben der CD "lascia ch'io pianga"
Zum Abspielen der einzelnen Stücke klicken Sie bitte auf die gewohnten Bedienelemente. Das zur Zeit gespielte Stück wird dann über den Bedienelementen angezeigt.
Das gespielte Stück wird dann auch weiterhin beim Navigieren durch meine Website bis zum Ende zu hören sein, wenn Sie nicht die Stop-Taste klicken.


Fotos


















News

Pressestimmen

...Für helle Momente in diesem düsteren Geschehen sorgte Zsuzsa Bereznai mit ihrem einfühlsamen Sopran, der sich gegen Ende in der Klage über den Tod Jesu nochmals steigerte ...
Main Echo, März 2015, Johannespassion J.S. Bach, Christuskirche Aschaffenburg, GMD C. E. Seitz


„...Dass Mendelssohn Geibel-Gedichte vertont hat, zeigte die Sopranistin Zsuzsa Bereznai mit zwei Beispielen auf, hierbei in ruhiger Vortragsweise, während die "Elias"-Arie durchaus dramatische Züge trug.
Lübecker Nachrichten, 19.August 2014, "Felix und Lübeck" F. Mendelssohn, Lübecker Dom


„...Zsuzsa Bereznai konnte in ihren Arien einen Beweis ihrer voll und weich klingenden Sopranstimme geben. Am eindrücklichsten geschah dies in der Arie "Oh Golgatha", in der die Trauer und der Schmerz durch den weiten Oktavsprung nach unten gekennzeichnet sind; zusätzlich Stimmungsfarben brachte das Wechselspiel von Sopran und Oboe mit ihrem melancholisch seufzenden Klang.
Main Echo, 3.April 2012, Markuspassion Reinhard Keiser, Christuskirche Aschaffenburg, GMD C. E. Seitz


„...Unterstützt wurden sie von den herausragenden Solisten Zsuzsa Bereznai (Sopran), ...Feierliche Freude ob der Geburt Jesu. Besonders Sopranistin und Opernsängerin Bereznai ...vermochte diese Stimmung mit ihrer klaren Stimme, die selbst die höchsten Lagen mühelos erreichte, zu vermitteln. Sie übertönte das Orchester nie, die warme Klangfarbe Ihres Soprans schien aber über dem Klang der Instrumente zu schweben.
Wedel-Schulauer Tagesblatt, 20.Dezember 2011, Weihnachtsoratorium J.S. Bach, St. Marien, Wedel, unter der Leitung Valeri Krivoborodov


„Eine musikalische Sternstunde ...ein fantastischer Liederabend ...eine zauberhafte Premiere ...hier ... erschlossen Zsuzsa Bereznai und Jan Westendorff mit Stimmen „zum Niederknien“ ihrem Publikum eine ganz neue Welt ...Die mit aparter Schönheit und natürlicher Ausstrahlung gesegnete ...Zsuzsa Bereznai verfügt über einen erstaunlich umfangreichen Sopran, selbst in den höchsten Tönen ist diese Stimme glasklar, leicht und glanzvoll ...Mit diesen Stimmen, den ...Klängen von Mahler und Berg, den ...Gesängen von Brahms ...schufen die Drei eine so einmalige Atmosphäre, der sich kaum einer unter den Zuhörern entziehen konnte.“
Uetersener Nachrichten, 18.Januar 2010, Liederabend Mahler, Brahms, Berg im Dörpshus Holm


„ ...Köstlicher Wechselgesang zwischen dem aus der Bindung Flüchtenden und der lockenden Wartenden. Diese Rolle versah Bereznai mit nuancenreicher Stimmbeherrschung und einer Prise opernhafter Agilität. Ihren glanzvollen Soloauftritt hatte Bereznai [mit] Alban Bergs „Sieben frühe Lieder“ ...Die enorme Schwierigkeit der bizarren Melodik und abrupten Tonartwechsel meisterte die Künstlerin mit absoluter Sicherheit der Intonation, mit suggestiver Ausdruckskraft und auf einer Skala von zartestem Dolce zu dramatischer Kraft in den Höhen ...“
Wedel, Schulauer Tageblatt, 19.01.2010, Liederabend Mahler, Brahms, Berg im Dörpshus Holm


„ ...Jan Westendorff ...Seine Stimme hat ...einen strahlenden heldischen Glanz, der in der zweiten Folge, sieben Gesänge aus Mahlers zwölf „Wunderhorn-Liedern“, sich gut mit dem hellen, modulationsfähigen Sopran von Zsuzsa Bereznai verband oder auch in den dialogischen Partien wirkungsvoll kontrastierte ...Nach ...folgten dann Alban Bergs komplexe „Sieben frühe Lieder“. Empfindsam gestaltete Zsuzsa Bereznai die großartigen Kompositionen mit ihren weiten Sprüngen und in ihrer freien Harmonik ... In Brahms´ „Fünf Duetten“ ...vereinten sich die beiden Stimmen noch einmal ...vermittelte sich die kunstvolle Gestaltung der Duette ...“
Lübecker Nachrichten, 21.Januar 2010, Musik- und Kongresshalle Lübeck, BlickonTakt Liederabend mit Werken von Brahms, Mahler und Berg


„ ...Die Vokalsolisten zeichneten ihre Partien durchwegs ansprechend nach, erreichten mitunter eine außerordentliche interpretatorische Güte. Die Soprane ...und Zsuzsa Bereznai kosteten die „Holdseligkeit“ ihres Duetts aus ...Bereznai schilderte mit ihrem gut projizierten und durchgebildeten Sopran den Aufruhr der Natur nach Jesu Tod ...“
Ansbach, 14.April 2009, Johannespassion G.F.Händel, St.Johanniskirche, KMD Rainer Goede


„ ...Die ...Sopranistin Zsuzsa Bereznai ...gestaltete ihre Soli makellos transparent und farbstark wie die Kirchenfenster oben im Chorraum ...die zarten Koloraturen wurden vom Cello aufgenommen ...Lyrisch, mit einer leisen Andeutung von Romantik sang die Sopranistin ...mit weicher, verhaltener Melancholie ...“
Aschaffenburg, Mainecho 8.April 2009, Johannespassion G.F.Händel, Christuskirche, KMD Christoph E. Seitz


„ ...Hohe vokale Ansprüche wurden von der ...Sopranistin Zsuzsa Bereznai ...erfüllt ...Leichtfüßig kletterte [sie] ...in glasklarer Intonation in die Höhe ...Gemeinsam demonstrierte man im Duett geschmeidig ausgewogenen Zusammenklang ...“
Lübekische Blätter 2009/1, Musik- und Kongresshalle , BlickonTakt, Arie antiche


„ ...mit der selten zu hörenden musikalischen Pracht die Eleganz des alten Europa zum Leben erweckten. Ein Zauber ganz eigener Art zeichnete das Konzert aus ...Die ... Sopranistin Zsuzsa Bereznai, die zu einem Stück des Lübecker Musiklebens geworden ist, ...führte ihren weit schwingenden Sopran vor ... In koloraturreichen Soli und in einander zugewandten Duetten kamen leuchtende Farben ...“
Lübecker Nachrichten 5.Dezember 2008, MuK, BlickonTakt, Arie antiche


„ ...Was es bei Geibel ...zu entdecken gibt, welche Schätze man heben kann, wurde schon bei der Auftaktveranstaltung im Audienzsaal des Lübecker Rathauses klar ... Mit der Sopranistin Zsuzsa Bereznai und dem Bariton ...hatte ...zwei Sänger verpflichtet, die mit Hugo Wolfs Klangmalereien bestens umgehen konnten ...“
Lübecker Nachrichten 4./5.Mai 2008, Audienzsaal Lübecker Rathaus, Liederabend Hugo Wolf, Spanisches Liederbuch


„ ...Die junge Sopranistin Zsuzsa Bereznai ...hat sich ein geradezu exquisites Programm verschrieben. In ihrer sonnigen, leuchtenden Stimme klangen die folkloristisch pfiffigen Lieder Kodálys in berührender Harmonie. Ihre Gesangstechnik überzeugte ...sofort. Ebenso zu bewundern war der rasche Farbwechsel in ihrer Stimme, wenn es bei Grieg in weitgespannte Melodiebögen ...überging. In den ...Brentano-Liedern von Strauss leuchteten die Koloraturen wie Sommerfeuer auf. Große Kunst, von Zsuzsa Bereznai in seelische Schwingung gebracht ...“
Lübecker Nachrichten 19.April 2008, Musik- und Kongresshalle, Liederabend BlickonTakt, Grieg, Kodály, Strauss


„ ...Unter den Solisten gefiel vor allem die aus Budapest stammende Zsuzsa Bereznai mit ihrem klangvollen, zärtlichen Sopran ...“
Lübecker Nachrichten 28. Oktober 2008, Carl Orff, Carmina Burana, Hansehallen, Ch.von Kuczewski-Poray


„ ...Die Solisten waren wie große kostbare Perlen in einer ...Perlenkette. Zsuzsa Bereznai, Sopran, ...- alle vier Solisten haben absolut überzeugt durch eine künstlerisch feinfühlige Performance ...“
HL-live 10.Dezember 2007, G.F.Händel, Messias, St. Gertrud, KM Peter Wolff


„ ...Unter den Solisten ...fielen insbesondere Zsuzsa Bereznai mit strahlender Höhe und schönem Ausdruck ...auf.“
Lübekische Blätter 2007/8, C.H.Graun, Der Tod Jesu, Wichernkirche, KM Volker Linhardt


„ ...Die kurzfristig eingesprungene Zsuzsa Bereznai ...schlug ihren leuchtenden Sopran wie mit glänzenden Augen auf ...“
Lübecker Nachrichten 16./17.April 2006, J.S.Bach, Johannespassion, Marienkirche, Marienkantor M.D.Müller


„ ...Zsuzsa Bereznai verfügte über die nötige Strahlkraft, um Ihre Sopranpartien in beiden Werken überzeugend und mit lebendigem Ausdruck darzustellen ...“
Lübekische Blätter 2006/16, J.P.Kunzen, Der verlorene Sohn, J.S.Bach, Kantate Gott ist mein König, Wichernkirche, KM Volker Linhardt


„ ...In beiden Kantaten hatte ...Zsuzsa Berezai die Solopartien übernommen. Mit klarer, hell zeichnender, in den Höhen warm aufstrahlender Stimme überzeugte sie mit Sicherheit, Leichtigkeit und Gestaltungswillen ...“
Lübekische Blätter 2005/13, F.Mendelssohn-Bartholdy, Wer nur den lieben Gott lässt walten, Psalm 42, Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser


„ ...Aber auch die ...Sopranistin Zsuzsa Bereznai hatte in zwei Arien-Duetten ...ihren bemerkenswerten Auftritt als Seele ...[ihre] leicht schwebende, leuchtende Stimme in hoher Lage gab diesem ...Stück eine würdige Wiedergeburt ...“
Kieler Nachrichten 29.11.05, J.S.Bach, 140. Kantate Wachet auf ruft uns die Stimme, Sopranarie: Alles mit Gott und nichts ohn´ ihn (BWV 1127), Stadtkirche Preetz, KM Dr.Joachim Walter


„ ...Glänzend auch Zsuzsa Bereznai (Sopran); ihr Duett mit Bästlein in der dritten Kantate gehörte zu den Höhepunkten des Abends ...“
Lübecker Nachrichten 30.November 2004, J.S.Bach, Weihnachtsoratorium, Marienkirche, Marienkantor M.D.Müller


„ ...Zsuzsa Bereznai hatte zwar nur eine kleine Partie an diesem Abend, konnte aber mit ihrem schönen Sopran überzeugen. Das temperamentvoll musizierte Duett „Herr, dein Mitleid ...“ im Zusammenklang mit Ulf Bästlein ...war ein Höhepunkt des Abends ...“
Lübekische Blätter 2004/ 20, J.S.Bach, Weihnachtsoratorium, Marienkirche, Marienkantor M.D.Müller


„ ...Zsuzsa Bereznai gefiel mit ihrer angenehmen Stimme als Dalilah, Samsons Frau. Besonders schön gelang ihr Duett „My faith and truth“ zusammen mit ...“
Lübekische Blätter 2003/16, G.F.Händel, Samson, Wichernkirche, KM Volker Linhardt


Kontakt

Zsuzsa Bereznai

Wenn Sie eine Buchungsanfrage für eine öffentliche Veranstaltung oder Ihr Firmenfest stellen möchten, dann schicken Sie doch einfach eine Anfrage per E-Mail. Gerne sende ich Ihnen bei Interesse auch eine CD als Referenz zu.


E-Mail


Repertoir


Oper

Studierte Partien: J. Offenbach Hoffmanns Erzählungen, Olympia
W.A. Mozart Entführung aus dem Serail, Blonde
Die Zauberflöte, Königin der Nacht
J. Strauß Die Fledermaus, Adele
Partiestudien in Arbeit: R. Strauss Ariadne auf Naxos, Zerbinetta
Rosenkavalier, Sophie
G. Donizetti Don Pasquale, Norina
G. Verdi Der Maskenball, Oskar
La Traviata, Violetta
W.A. Mozart Entführung aus dem Serail, Konstanze
G. Donizetti Lucia di Lammermoor, Lucia


Konzert

Repertoir: D. Buxtehude Solokantaten
Klagelied
Muß der Tod denn auch entbinden
Gott fähret auf mit Jauchzen
J.S. Bach Weihnachtsoratorium I-VI
Johannespassion
Matthäuspassion
Kantaten
G.F. Händel Samson
Messias
Johannespassion
Neun Deutsche Arien
J. Haydn Schöpfung
Jahreszeiten
Messen
Kleine Orgelmesse
Lieder
G.F. Telemann Harmonischer Gottesdienst Nr.32
Schmückt das hohe Fest mit Maien
H. Schütz Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz
Lukaspassion u.a.
C. Saint-Saens Weihnachtsoratorium
H. von Herzogenberg Die Geburt Christi
M. Duruflé Requiem
G. Fauré Requiem
Lieder
F. Schubert Messen
Lieder
F. Mendelssohn Hymne für Sopran, Hör mein Bitten
42. Psalm
Wer nur den lieben Gott lässt walten
Vom Himmel hoch
u.a. Lieder
W.A. Mozart Requiem
u.a. Lieder
G.B. Pergolesi
C. Orff
C.H. Graun
J.P. Kunzen
R. Keiser
M. Palmeri
R. Strauss
A. Berg
G. Mahler
J. de Haan
J. Dowland
E. Grieg
R. Schumann
J. Brahms
H. Wolf
H. Purcell
A. Schönberg
E.W. Korngold
S. Barber
Gy. Kurtág
Z. Kodály
Stabat Mater
Carmina Burana
Der Tod Jesu
Der verlorene Sohn
Markuspassion
Misa Tango - Misa á Buenos Aires
Orchesterlieder
Sieben frühe Lieder
Lieder aus des Knaben Wunderhorn
Stufen
Lieder
Lieder
Lieder
Lieder
Ital./ Span. Liederbuch
Lieder
Lieder
Lieder
Lieder
Lieder aus Attila József- Fragmente
Lieder